Busverbindungen im Luzerner Seetal

Ergänzende Buslinien zur S-Bahn
Die Region Luzerner Seetal ist in der Nord-Süd-Achse (Luzern – Lenzburg) mit der Bahnlinie S9 der SBB mit modernem Rollmaterial und einem attraktiven Halbstundentakt gut erschlossen. Ab dem Fahrplanwechsel per 10. Dezember 2017 verkehrt die S9 zwischen Luzern und Hochdorf neu bis Mitternacht alle 30 Minuten. So wird von besseren Anschlüssen an die Buslinien in Emmenbrücke und Waldibrücke profitiert. Mit der S99 hat das Seetal zusätzliche S-Bahnverbindungen von Hochdorf nach Luzern und zurück, jedoch nur zu Pendlerzeiten.

Die IDEE SEETAL engagiert sich seit Jahren, das bereits attraktive Bahnangebot mit ergänzenden Busangeboten zu optimieren. Nachstehend sind die Busangebote kurz beschrieben, die von der IDEE SEETAL in enger Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen Dienststellen des Kantons Luzern und den beauftragten Transportunternehmen lanciert und weiter entwickelt worden sind.

TransSeetalExpress
Die Schnellbusverbindung «TransSeetalExpress» verbindet die Region Luzerner Seetal mit dem Wirtschaftszentrum Zug und über den Schnellzuganschluss in Rotkreuz mit der Wirtschaftsmetropole Zürich. In knapp 70 Minuten erreicht man mit dieser abgestimmten Bus-Bahnverbindung von Hochdorf aus den Zürcher Hauptbahnhof. Die Passagierzahlen des TransSeetalExpress haben sich seit der Einführung im Jahr 2006 erfreulich entwickelt.

Gepard Express
Die Schnellbusverbindung «GepardExpress» von Hochdorf über Hildisrieden und Rain nach Sempach-Station verbindet die Region Luzerner Seetal mit der Agglomeration Sursee und über den Schnellzuganschluss in Sursee mit der Bundeshauptstadt Bern.

Pyjama Express
Das Nachtbusangebot begeistert vor allem die jungen und jung gebliebenen Seetalerinnen und Seetaler. Jeweils in der Nacht von Freitag auf Samstag und in der Nacht von Samstag auf Sonntag bringt der «Pyjama Express» die Nachtschwärmer sicher nach Hause zurück ins Seetal. Abfahrt in Luzern: 02.30 Uhr.



TransSeetalExpress

Pyjama Express